Gemeinsam für Berlin e.V.

Forum Ehe & Familie

Manchmal brauchen gute Ideen eine zweite Chance. Schon vor fünfzehn Jahren in der Anfangszeit von Gemeinsam für Berlin entstand die Idee ein Forum für Ehe und Familie zu gründen. Damals gab es ein paar Interessierte, aber niemand hatte so richtig Zeit und Energie, dieses Forum zum Laufen zu bringen. Das war bei diesem Anlauf anders: Unabhängig voneinander kamen das Ehepaar Lehmpfuhl (Team F) und das Ehepaar Sych (Gemeinsam-E1ns von Campus für Christus) auf uns zu und signalisierten, dass sie Zeit und Interesse zu einem Neuanfang hatten. Nach einigen Vorgesprächen war es dann  am 7.2.2019 soweit: der offizielle Start für das Forum „Ehe & Familie“.

Wir waren freudig überrascht und dankbar, dass 48 Partner mit uns das Anliegen teilen, Ehen, Partnerschaften und Familien in Berlin zu stärken.  Zuerst dachten wir über Gottes Wort nach: „Denkt nicht an das Frühere, und auf das Vergangene achtet nicht! Siehe, ich wirke Neues! Jetzt sprosst es auf. Erkennt ihr es nicht? Ja, ich lege durch die Wüste einen Weg, Ströme durch die Einöde“ (Jesaja 43, 18 – 19). Wir erbeten von unserem Herrn Jesus Christus, dass seine Ströme durch Berlin fließen und Beziehungen gelingen. Der Start für einen Neuanfang des Forums war gelungen.

Unsere Referenten an diesem Abend, Susanne und Marcus Mockler, erwähnten in ihrem Impuls-Vortrag den Satz: „Liebe deinen Partner, bis es weh tut“ und zeigten uns auf, dass Gott zu seinem Volk exklusiv und zeitlich unbegrenzt steht. Dies gilt auch uns als Vorbild für unsere Beziehung zu unserem Ehepartner oder unserer Ehepartnerin.      

Vertreterinnen und Vertreter christlicher Werke, Stiftungen, Familienzentren, Hebammenpraxen und einer Braut- und Stilberatung kamen zusammen. Gemeinsam mit Ehe- und Familienberater, Pastoren, Mentoren, Seelsorger, Therapeuten, Psychologen, Pädagogen und Ausbilder haben wir ca. 230 Anregungen und Ideen zusammengetragen, die wir im Gebet vor Gott bringen, um zu fragen, welche Schwerpunkte 2019 durch das Forum „Ehe & Familie“ gesetzt werden sollen. 

Wir beginnen mit einem Blumenstrauß guter Ideen und werden die nächsten Schritte miteinander entwickeln. Dabei ist uns wichtig Ehe, Partnerschaften und Familien in Berlin zu stärken. Wir wollen perspektivisch nicht nur Angebote für die kleine christliche Welt zur Verfügung stellen, sondern die Zielgruppe erweitern. Und wir wollen in einer konfessionellen und kulturellen Weite miteinander unterwegs sein – eben typisch Gemeinsam für Berlin!

Feb23

comments powered by Disqus