Gemeinsam für Berlin e.V.

EINS in Christus - gemeinsam beten, feiern und handeln

Der diesjährige Abschlussgottesdienst der internationalen Allianz-Gebetswoche war als berlinweiter Gebetstag ausgerichtet und damit eine echte Premiere. Zum ersten Mal trafen sich Berliner Christinnen und Christen in dieser ökumenischen Breite und Tiefe zum Beten. Unter dem Motto „EINS in Christus“ kamen am 20.01.2018 rund 600 Christen aus unterschiedlichen Traditionen, Denominationen und Kulturen in der Baptistengemeinde Schöneberg zusammen, um gemeinsam für die Stadt zu beten, Gott zu preisen und zu feiern.

Nach einem Grußwort von Emanuel Sfiatkos (Vorsitzender des Ökumenischen Rats Berlin Brandenburg) und einem geistlichen Impuls von Tobias Schöll (Evangelische Allianz Berlin, Christus Treff) waren die Teilnehmer zum gemeinsamen Gebet eingeladen. In über zehn Gebetsstationen, vom liturgischen orthodoxen Gebet bis zum Gebet afrikanischer Pfingstgemeinden, wurde für Berlin und die Einheit der Christen gebetet. Viele Gebetsstationen wurden durch den Vielfalt der Teilnehmer (Afrikaner, Asiaten, Syrern, Iranern und anderen Nicht-Muttersprachlern) mehrsprachig durchgeführt.

Ob Psalmengebet, Taizé, afrikanischer Lobpreis, tänzerisches Gebet, orthodoxes Gebet oder Fürbitten zu verschiedenen aktuellen Herausforderungen - für jeden Geschmack war etwas dabei.

Während der knapp einstündigen Gebetszeit hatten die Teilnehmer die Möglichkeit die Gebetsstationen zu wechseln, um verschiedene Gebetsstile kennenzulernen.

Der diesjährige Abschlussgottesdienst der internationalen Allianz-Gebetswoche war als berlinweiter Gebetstag ausgerichtet und damit eine echte Premiere. Zum ersten Mal trafen sich Berliner Christinnen und Christen in dieser ökumenischen Breite und Tiefe zum Beten. Unter dem Motto „EINS in Christus“ kamen am 20.01.2018 rund 600 Christen aus unterschiedlichen Traditionen, Denominationen und Kulturen in der Baptistengemeinde Schöneberg zusammen, um gemeinsam für die Stadt zu beten, Gott zu preisen und zu feiern.

Den musikalischen Rahmen bildete der Chor und die Band der Jesus Miracle Harvest Church (pfingstkirchlich) sowie der Chor der koptisch-orthodoxen Gemeinde mit liturgischen Gesängen.

Zum Abschluss wurde das Vater Unser durch Stellvertreter von 7 Denominationen in 7 Sprachen auf der Bühne gemeinsam gebetet. Anschließend gab es beim gemeinsamen Abendessen Zeit für Begegnung und Austausch.

Der Gebetstag endete mit dem Jugendgebetskonzert im restlos ausgefüllten Gottesdienstsaal.

Veranstalter waren der Ökumenische Rat Berlin Brandenburg, die evangelische Allianz Berlin und das Stadtnetzwerk Gemeinsam für Berlin. Über 30 Gemeinden und 40 Christliche Leiter waren bei den Vorbereitungen beteiligt.

Weitere Bilder gibt es in unserer Gallerie.

Jan25

comments powered by Disqus