Gemeinsam für Berlin e.V.

Ein Verein hört auf, eine Idee lebt weiter

Merci, christliche Freiwilligenagentur!

Die christliche Freiwilligenagentur ist eine Tochter von Gemeinsam für Berlin, auf die wir immer sehr stolz waren. Mit minimalen Ressourcen haben engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Maximales geleistet. Sie haben den Gedanken ehrenamtlicher Tätigkeit von Christen außerhalb ihrer Gemeinden etabliert und durch ihre Beratung in Praxis umgesetzt. Sie haben das Ziel, Gemeinden besser für soziale Projekte in ihrem Umfeld vorzubereiten, auf die Tagesordnung gesetzt. Doch jetzt sind Vorstand und Mitgliederversammlung einstimmig zu dem Ergebnis gekommen, dass diese Anliegen für die Zukunft neue Gefäße brauchen. 

Aug02

Gesucht: Arbeitgeber mit Herz

Wir haben kürzlich das Projekt GIPST vorgestellt, das Frauen beim Ausstieg aus der Prostitution unterstützt. Wichtig ist, dass neben der Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt auch Plätze für Praktika oder Ausbildung gefunden werden. Gesucht werden christliche Unternehmer, die ein Herz für dieses Anliegen haben.

Jun12

GfB und Freunde beim Kirchentag

Das Gebetszentrum des Kirchentages wird von GfB in Kooperation mit Chemin Neuf und der Herz Jesu Gemeinde veranstaltet: von Donnerstag bis Samstag jeweils 11 bis 22 Uhr in der Fehrbellinerstr. 99, 10115 Berlin. Der Besuch ist ohne Kirchentagsticket möglich. Das komplette Programm findet sich unter: www.kirchentag.de/christeninberlin.

Mai23

Buddies gesucht

Buddies? Was um alles in der Welt sind Buddies?
Buddies sind Frauen ab 21 Jahren, die die Herausforderung annehmen, eine Frau, die in der Prostitution gearbeitet hat, in eine neue Zukunft zu begleiten.

Mai15

Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ...

... eine Aufgabe, die Menschen sucht, die sie mit Liebe übernehmen. Vielleicht du?

Matthias Baumann berichtet auf seinem Blog von einer Informationsveranstaltung der Caritas.

Mär31

Tag der offenen Tür 

Am 20. Januar 2017 gab es eine echte Premiere bei GfB - zum ersten Mal haben wir unsere Bürotüren für Interessierte und Freunde geöffnet. Unsere Gäste hatten die Gelegenheit, sich ohne Anmeldung vor Ort ein Bild von unserer Arbeit zu machen und mit uns ins Gespräch zu kommen.

Jan24

Gott bewegt etwas in den großen Städten

Bericht vom "Movement Day Global Cities" in New York City, Teil 3
von Axel Nehlsen

Nach dem Bericht über die Vorgeschichte der Konferenz, die beeindruckende geistliche und soziale Transformation in der Gastgeber-Stadt New York und einige wesentliche Inhalte der Tagung füge ich als letzten Teil hier eine Reihe von Fragen und Einsichten, Konsequenzen und Aufgaben für uns in Berlin an. Sie enthalten auch Gedanken aus der Auswertung unserer Gruppe.

Dez13

Gott bewegt etwas in den großen Städten

Bericht vom "Movement Day Global Cities" in New York City, Teil 2
von Axel Nehlsen

Die erste globale christliche Konferenz über die Rolle der Großstädte für das Evangelium. 3.000 christliche Verantwortliche aus 95 Nationen, darunter 32 Deutsche, überwiegend aus Berlin. Nach der beeindruckenden Vorgeschichte der Gastgeberstadt New York berichte ich im zweiten Teil nun über unsere Erfahrungen im quirligen New York und die eigentliche Konferenz.

Dez06

Gott bewegt etwas in den großen Städten

Bericht vom "Movement Day Global Cities" in New York City, Teil 1
von Axel Nehlsen

Zwei gute Nachrichten gleich zu Beginn: Dass es erstmals überhaupt eine globale christliche Konferenz über die Rolle der Großstädte für das Evangelium gab, ist ein Ereignis, das Hoffnung macht. Und es ist total ermutigend, dass unser Gott weltweit in den Städten sehr Ähnliches wachsen lässt wie bei uns in Berlin.

Nov29

Schluss mit schnellen Lösungen

Als Berliner Institut für urbane Transformation (BIT) und Gemeinsam für Berlin sind wir selbst erst auf dem Weg zu erforschen, wie uns systemisches Denken helfen kann, die Stadt und Gemeinden in ihrer Komplexität besser zu verstehen, zu entdecken, wo Gott am Werk ist und wo wir umdenken müssen.

Nov05